Der BTB ist die Fachgewerkschaft der Beschäftigten in den Bereichen Technik und Naturwissenschaft im öffentlichen Dienst.

Wir vertreten die Interessen unserer Mitglieder bei der Fortentwicklung des Dienst- und Besoldungsrechts und bringen unsere fachspezifischen Interessen auch in den Tarifverhandlungen ein.

Der BTB als Fachgewerkschaft ist Mitglied im dbb beamtenbund und tarifunion.

Aktuelles

Neues Angebot der VKA liegt vor

Tarifforderung

Die Verhandlungsführer von ver.di und dbb, Frank Werneke und Ulrich Silberbach, haben das Arbeitgeberangebot in der Einkommensrunde für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen als völlig unzureichend bezeichnet.

Entgelterhöhung um 3,5 Prozent / 300 Euro „Corona-Prämie“/ umfangreiche Verbesserungen für alle Beschäftigtengruppen, insbesondere für die Pflege / Laufzeit bis Ende August 2023.

So gaukelt die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) den Bürgerinnen und Bürgern ein attraktives Angebot vor. Aber was ist dabei attraktiv und wo sind die umfangreichen Verbesserungen?

Kundgebungen im Süden

Tarifforderung

Beschäftigte aus unterschiedlichen Bereichen des öff entlichen Dienstes haben mit Kundgebungen in Ulm und in München auf ihre Forderungen aufmerksam gemacht. Vor dem Ulmer Münster pochten sie am 8. Oktober 2020 auf bessere Arbeitsbedingungen. Am 9. Oktober 2020 wurde der Protest vor die Geschäftsstelle des Kommunalen Arbeitgeberverbands Bayern in München getragen.

Lautstark haben sie ihre Erwartungen an die dritte Verhandlungsrunde am 22. / 23. Oktober 2020 deutlich gemacht.

Einkommensrunde 2020 Bund und Kommunen

windmueller 201008 a 250

Der stellvertretende Bundesvorsitzende der BTB Gewerkschaft Technik und Naturwissenschaft, Michael Brendle, stritt für bessere Beschäftigungsbedingungen für Nachwuchskräfte. „Investitionen in qualifizierten Nachwuchs für den öffentlichen Dienst sind Investitionen in die Zukunft unseres Landes“, so Brendle. Dazu zähle unter anderem die unbefristete Übernahme nach erfolgreicher Ausbildung sowie eine Erhöhung der Ausbildungs- und Praktikumsentgelte um 100 Euro. „Wenn wir im Wettstreit mit der Privatwirtschaft um die fähigsten Talente des Landes eine Chance haben wollen“, erklärte Brendle, „kommen wir um bessere Arbeitsbedingungen für junge Beschäftigte nicht herum.“

Wenn Fakten nicht zählen

Tarifforderung

„Fakt ist, dass die Gewerkschaften bereit sind, an konkreten Kompromissen zu arbeiten. Fakt ist, dass der Bund in der zurückliegenden Woche eine milliardenschwere Unterstützung für die Kommunen auf den Weg gebracht hat. Fakt ist, dass mittlerweile sogar viele SPD-Oberbürgermeister bei ihrem Parteifreund Mädge, dem Chef der kommunalen Arbeitgeber, anständige Einkommenserhöhungen für ihre Beschäftigten anmahnen. Fakt ist aber leider auch, dass die VKA einfach nicht will. Sie beklagt Rituale, ignoriert die Faktenlage und zeigt ihren Beschäftigten die kalte Schulter. Zielorientiertes Verhandeln sieht anders aus.“ Mit dieser Analyse machte dbb Chef Silberbach seiner Enttäuschung Luft, nachdem das Potsdamer Verhandlungswochenende (19./20. September 2020) ohne echten Fortschritt zu Ende ging. „Wenn Fakten nicht zählen, wird es schwierig, Ergebnisse zu erzielen“, resümierte Silberbach vor der Verhandlungskommission und rief dazu auf, in den nächsten vier Wochen bis zur Abschlussrunde Aktionen und Streiks zu intensivieren. 

Delegiertentreffen in Neustadt an der Weinstraße

Tarifforderung

Am 6. und  7.November findet der bereits verschobene Gewerkschaftstag in Neustadt an der Weinstraße statt.

Sehr zu unserem Bedauern müssen wir jedoch auf eine öffentliche Veranstaltung und auf Gäste verzichten.

Schwieriger Auftakt zur Einkommensrunde - Die VKA spielt auf Zeit

Tarifforderung

„Mut, Fantasie und Willen zum Kompromiss – ohne das geht es nicht, ohne das werden wir kein Ergebnis hinbekommen“, resümierte dbb Chef Ulrich Silberbach nach dem Auftakt zur Einkommensrunde 2020 mit Bund und Kommunen am 1. September 2020 in Potsdam. „Immerhin haben die Kommunen heute nicht weitere Maximalforderungen aufgestellt, wie zuletzt in zahlreichen Medienstatements“, fährt Silberbach fort, aber vor allem bei der Laufzeit hängen sie immer noch Illusionen nach. Sie haben auch einige Gegenforderungen erhoben, so zum Beispiel beim leidigen Thema Arbeitsvorgang. Es war nicht alles schlecht heute, aber die VKA, anders als der Bund, spielt auf Zeit. Das gilt zum Beispiel für die Forderung nach einer langen Laufzeit.“ Mit Blick auf die kommenden Wochen mahnte Silberbach bei den Arbeitgebern und hier vor allem der VKA an: „Es muss erkennbar werden, dass wir gemeinsam vor einer schwierigen Situation stehen, es darf nicht darum gehen, ein paar Euro im Haushalt zu sparen. Diesen Spar-Irrtum kann sich unser Land in der Krise nicht leisten. Ein starker öffentlicher Dienst wird nämlich mehr denn je gebraucht.“

 

Einkommensrunde 2020 

Tarifforderung

Am 25. August 2020 hat die Bundestarifkommission des dbb gemeinsam mit dem Bundesvorstand und der Beamtenkommission die Forderungen zur Einkommensrunde 2020 für die öffentliche Verwaltung von Bund und Kommunen beraten und beschlossen.

 

Die wichtigsten Forderungen 

Wir gratulieren unserem BTB Mitglied und Landesvorsitzenden

frank_schoenborn

Frank Schönborn ist neuer Landesvorsitzender des tbb beamtenbund und tarifunion.

Der tbb Gewerkschaftstag in Erfurt wählte per Briefwahl den 49-jährigen Vermessungsingenieur am 10. Juli 2020 an die Spitze des gewerkschaftlichen Dachverbandes, der mit 34 Mitgliedsgewerkschaften die Spitzenorganisation der Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Thüringen ist.

Mitgliederinformation

Zwei Hände einmal mit einem Euro in der anderen fünfhundert Euroscheine

Einkommensrunde 2020 mit Bund und Kommunen,
Aufnahme von Sondierungsgesprächen

Die Bundestarifkommission des dbb beamtenbund und tarifunion (BTK) beschließt weiteres Vorgehen zur Einkommensrunde in Zeiten der Corona Pandemie Situation

In einer Videokonferenz am 3. Juni 2020 hat sich die BTK auf die Optionen für die Einkommensrunde 2020 vorbereitet und beraten, mit welchen Forderungen wir ab September unter Berücksichtigung der Folgen der Covid-19-Pandemie in die Verhandlungen gehen.

Pressemitteilung

Bunte Buchstaben, die das Wort SAFETY bilden

Zahlen - Daten - Fakten des BTB zu Arbeitsschutzkontrollen

Arbeitsschutz aktuell:

Im Rahmen der Forderung nach mehr Arbeitsschutzkontrollen in Schlachthöfen sieht der BTB eine Ursache des Problems beim Personalmangel an Arbeitsschutzinspekteurinnen und -inspekteuren.

Pressemitteilung

titelbild April 2020

Der BTB stellt nach der Fragestunde des Deutschen Bundestages am 13. Mai 2020 fest, dass fraktionsübergreifend endlich Einigkeit besteht, ab sofort den Staatlichen Arbeitsschutz ernst zu nehmen. Der BTB fordert Bund und Länder auf, gemeinsam mit bundesweit 3.000 zusätzlichen Stellen im Staatlichen Arbeitsschutz und guten Arbeitsstrukturen dafür Sorge zu tragen, dass der Staatliche Arbeitsschutz seine gesetzlichen Aufgaben wahrnehmen kann. 

Mitgliederinformation

BTB Logo mit Text "abgesagt"

Unsere Hoffnungen haben sich leider nicht erfüllt und auf Beschluss des Bundesvorstandes müssen wir den vom 19.- 20. Juni 2020 geplanten Gewerkschaftstag des BTB wegen der andauernden Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Vorgaben der Bundesregierung absagen und zu einem späteren, aber natürlich zum frühestmöglichen, Zeitpunkt nachholen.

Die Fürsorge für unsere Mitglieder und Delegierten sowie die rechtlichen Vorgaben zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus lassen keine anderen Alternativen zu.

Technische und naturwissenschaftliche Kompetenz im Dauereinsatz durch das Coronavirus

titelbild April 2020

Im neuen BTB  Magazin finden Sie  wichtige Informationen über den Einsatz des öffentlichen Dienstes in Zeiten der Corona-Pandemie.

Deutschland im Krisenzustand: Coronavirus fordert Gemeinschaftssinn, gegenseitigen Respekt und Verständnis!

  • Mehr Sicherheit für Medizinprodute
  • Kompetenzen zur Epidemiebekämpfung
  • Engpass bei Schutzkleidung

und vieles mehr

Mitgliederinformation

Neuwahl des BTB Bayern

Liebe Mitglieder des BTB,

inzwischen sind in allen Ländern Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) bestätigt worden. In den letzten Tagen sind die nachgewiesenen Infektionsfälle stetig stark gestiegen und nach aktuellem Stand muss von einem weiteren Anstieg der Infektionszahlen ausgegangen werden.