Aktuelles

Kein einfaches Ergebnis - in schwierigen Zeiten! 

Aktuelle Personalprobleme in den Landesverwaltungen konnten mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) nicht gelöst werden!

Verhandlungsrunde TV L in Potsdam

  • Das Ergebnis in Kürze: Bis März 2022 wird eine steuerfreie Corona-Sonderzahlung von 1.300 € gezahlt.
    Eine lineare Erhöhung von 2,8 Prozent der Tabellenentgelte erfolgt zum 1. Dezember 2022.
    Erreicht wurde außerdem, dass der Arbeitsvorgang und damit die Basis einer guten Eingruppierung nicht verschlechtert worden ist.
    Dieser Erfolg hatte allerdings den Preis, dass außer im Bereich des Gesundheitswesens die TdL zu weiteren notwendigen Verbesserungen nicht bereit war.
  • Aus Sicht des BTB haben die Landesregierungen noch nicht realisiert, wie groß in den Landesverwaltungen der Fachkräftemangel bei einer enorm großen Anzahl an bevorstehenden Personalabgängen in den nächsten Jahren sein wird. Ohne gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist kein verlässlicher und kompetenter Staat zu machen. Das Tarifergebnis TV-L 2021 wird die Personalprobleme weiter verschärfen.  

    Das linear eher schwache Ergebnis von 2,8 Prozent wird durch eine Corona-Sonderzahlung in Höhe von 1.300 € lediglich temporär abgemildert.   

    Für einen konkurrenzfähigen öffentlichen Dienst braucht es mehr und die Beschäftigten haben es verdient. In einer Zeit der permanenten politischen Wechselwirkung haben die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes die Funktionsfähigkeit des Staats aufrechterhalten und ihre Kompetenzen erneut unter Beweis gestellt. Dies konnten Bürger und ebenso Arbeitgeber erfahren. Eine Erkenntnis, die den Vertretern am Verhandlungstisch abhanden gekommen ist.

    Die wichtigsten Ergebnisse:

    • Corona-Sonderzahlung (steuer- und abgabenfrei spätestens im März 2022)
    • 2,8 Prozent Entgelterhöhung erst zum 1. Dezember 2022
    • Auszubildende erhalten 650 Euro Corona-Sonderzahlung und eine Entgelterhöhung um 50 Euro, der Pflegebereich um 70 Euro
    • Vertragslaufzeit 24 Monate

    Der BTB sieht in dem Ergebnis TV-L 2021 keinen Fortschritt für einen attraktiven öffentlichen Dienst. Es ist ein, unter sehr schwierigen Rahmenbedingungen, erzieltes Ergebnis. Welches nach vielen Worten der Wertschätzung und des Dankens doch ernüchternd zur Kenntnis zu nehmen ist.
    Denn die politischen Verantwortungsträger in den Landesregierungen, sehen über die Probleme der Beschäftigten schlicht hinweg.

  • Als nächste Aufgabe steht die zeit- und inhaltsgleiche Übertratung des Ergebnisses auf die Beamtinnen und Beamten sowie die Ruhestandsbeamtinnen und -beamten in den Ländern an. Über die Entwicklung werden wir informieren.

  • BTB Bund

pixabayVom 10. Januar bis 12. Januar 2022 findet in Königswinter unser Mitgliedergewinnungsseminar statt.

Interessierte Mitglieder melden sich bitte bis zum 30.November per E-mail in der Geschäftsstelle unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Technische und naturwissenschaftliche Berufe setzen ein Zeichen

BTB-Aktion vor einem alten Gebäude in Neustadt an der WeinstraßeAm 29. Oktober 2021 haben die Mitglieder des BTB mit einem Aktionstag im Rahmen der Einkommensrunde 2021 mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) ein Zeichen gesetzt.

Im Zentrum des Aktionstages des BTB stand die Arbeitssituation der Kolleginnen und Kollegen während der Corona-Pandemie, der Fachkräfte- und Nachwuchsmangel in den Dienststellen, die Abwanderung von Fachkräften in die freie Wirtschaft sowie die schwierige finanzielle Situation vieler Beschäftigter in den Ballungsräumen.

Der BTB Bundesvorsitzende Jan Seidel wies auf die großen Probleme bei der Personalgewinnung hin: „Gerade in den technisch und naturwissenschaftlichen Berufen ist der Wettbewerb um Nachwuchs- und Fachkräfte mit der Privatwirtschaft gnadenlos. Und in den nächsten Jahren wird sich das Problem weiter verschärfen, weil so viele Kolleginnen und Kollegen altersbedingt aus dem Job ausscheiden werden. Deshalb muss jetzt dringend in die Attraktivität des öffentlichen Dienstesinvestiert werden.“

Impressionen vom Aktionstag (Bildergalerie)

BTB Ehrenvorsitzender Otto SchnabelWir verneigen uns vor dem vorbildlichen ehrenamtlichen Engagement unseres Ehrenvorsitzenden für Techniker und Naturwissenschaftler des öffentlichen Dienstes .

Otto Schnabel lebte für die Würdigung und Wertschätzung des technischen-naturwissenschaftlichen Verwaltungsdienstes und entwickelte den Bund Technischer Beamten zu einer öffentlich hoch geschätzten berufsständischen und gewerkschaftlichen Vertretung.

Otto Schnabel hat das Fundament unserer Organisation geschaffen und unsere vernunftgeprägte und sachlich orientierte Grundhaltung maßgeblich geprägt. Unter seinem Vorsitz von 1971 bis 1996 hat sich der Bund Technischer Beamten bundesweit besonders erfolgreich entwickelt, da Otto Schnabel sehr eindrucksvoll verdeutlichte, dass der technisch-naturwissenschaftliche Verwaltungsdienst dem öffentlichen Wohl und der Daseinsvorsorge dient.

Abschluss in Hessen steht

BTB Mitglieder demonstrieren für die Einkommensrunde 2021

„Mit 7,7 % im Gesamtvolumen haben wir in schwieriger Zeit eine ordentliche Einkommenssteigerung erreicht“, bewertet dbb Verhandlungsführer Volker Geyer die lineare Erhöhung im TV-H positiv. „Aber uns ist in Hessen noch mehr gelungen. Wir haben den TV-H attraktiver und konkurrenzfähiger gestaltet.

Schon der lineare Abschluss ist ein Erfolg. Aber wir haben zusätzlich noch viele Regelungen erkämpft, die vielen Kolleginnen und Kollegen neue Perspektiven eröffnen. Zugleich gibt unser TV Digitalisierung den Beschäftigten zukünftig Schutz und Sicherheit.“

Deutlich Präsenz gezeigt

BTB Demonstration zur Einkommensrunde 2021streik in wiesbaden02

 

 

 

 

 

  

streik in wiesbaden03

Bei der Kundgebung am 13. Oktober 2021 in der Landeshauptstadt Wiesbaden, zu der die Mitgliedsgewerkschaften des dbb beamtenbund und tarifunion, Landesbund Hessen, zur Unterstützung der Forderungen der Gewerkschaften zu den Tarifverhandlungen 2021 in Hessen aufgerufen waren, hat der BTB ein deutliches Zeichen für die technisch-naturwissenschaftliche Fachverwaltungen gesetzt.

TdL im Leerlauf

BTB Demonstration zur Einkommensrunde 2021

„Das war ernüchternd“, leitet dbb Chef Ulrich Silberbach, der die Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) für den dbb führt, seine Analyse nach der ersten Begegnung mit der TdL-Spitze am 8. Oktober 2021 in Berlin ein: „Wenn wir die Ausführungen von TdL-Chef Hilbers mal gedanklich zusammenrechnen, dann würde das für unsere Kolleginnen und Kollegen eine satte Minusrunde bedeuten.“ Der dbb Chef ging die Themen der Einkommensrunde 2021 im Detail durch.

Weichen für die Zukunft sind gestellt!
Techniker und Naturwissenschaftler braucht das Land!

Plenum

Am 1. und 2. Oktober führte der BTB nach zwei coronabedingten Verschiebungen seinen Gewerkschaftstag in Neustadt an der Weinstraße durch. Die neue Bundesleitung wurde gewählt. Jan Georg Seidel ist als Bundesvorsitzender im Amt bestätigt worden.

Michael Brendle /  Foto: Friedhelm Windmüller

Am 26. August 2021 hat die Bundestarifkommission des dbb beamtenbund und tarifunion gemeinsam mit dem Bundesvorstand die Forderungen zur Einkommensrunde 2021 für die öffentliche Verwaltung der Länder beraten und beschlossen.

Volker Geyer zur tarifpolitischen LageAm 28. Juli 2021 konnten die Mitglieder des BTB – Gewerkschaft Technik und Naturwissenschaft ihre aktuellen Probleme sowie ihre Forderungen zur Einkommensrunde 2021 der Länder mit Volker Geyer, dbb Fachvorstand Tarifpolitik, diskutieren.

Der Bundesvorsitzende des BTB, Jan-Georg Seidel, machte deutlich, dass die Kolleginnen und Kollegen in der Corona-Krise mit all den spezifischen Herausforderungen einer Pandemie nicht nur alles gegeben haben, um ihren fachlich anspruchsvollen Job zu erfüllen, sondern um für die Bürgerinnen und Bürger in diesen schwierigen Zeiten einen funktionierenden Öffentlichen Dienst zu gewährleisten.

Der Staat muss seine Kompetenz in Technik und Naturwissenschaft erhalten!

Der BTB Bund führte Mitte Juni persönliche Gespräche mit den Bundestagsfraktionen CDU, SPD und FDP.

Im Zentrum der Gespräche stand der Fachkräftemangel und die Abwanderung von Fachkräften der Technik und Naturwissenschaft im öffentlichen Dienst.
Alle Vertreter der Bundestagsfraktionen sagten dem BTB Unterstützung zu und honorierten die Leistungen der Techniker und Naturwissenschaftler des öffentlichen Dienstes.

Für den BTB Bund müssen nun auch Taten folgen.
Insofern fordert der BTB Bund, dass die zugesagte Unterstützung der technischen und naturwissenschaftlichen Fachverwaltungen im zukünftigen Koalitionsvertrag deutlich wahrzunehmen ist.

Über die detaillierten Gesprächsinhalte informieren wir Sie in unserer nächsten Ausgabe des
BTB magazins Juli/August.

SPD

21 06 schneider

Carsten Schneider, MdB, erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion im Gespräch mit Jan Seidel, BTB Bundesvorsitzender und Frank Schönborn, Vorsitzender des tbb beamtenbund und tarifunion und BTB Landesvorsitzender in Thüringen 



FDP

theurer theurer

Hier im Austausch mit Michael Theurer, MdB, stellvertretender FDP Fraktionsvorsitzender, Wolfgang Kubicki, MdB, Bundestagsvizepräsident und Konstantin Kuhle, MdB, Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen sind (von links nach rechts): Christof Weier, stellvertretender BTB Bundesvorsitzender, Jan Seidel,  Axel Weyand, BTB Landesvorsitzender Rheinland-Pfalz, Frank Schönborn und Horst Bäuerle, BTB Ehrenmitglied

CDU

21 06 Weiss

Christof Weier, Maximilian Feichtner, beide stellvertretende BTB Vorsitzende und Jan Seidel zu Besuch bei Peter Weiß, Mdb,Vorsitzender der Arbeitsgruppe Arbeit und Soziales der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und designierter Bundeswahlbeauftragter für die Sozialversicherungswahlen

Entgeltumwandlung Kommunen

fahrrad

Welche Folgen ergeben sich aus der Entgeltumwandlung 

Das Jobrad ist für viele attraktiv. Doch wer jetzt Interesse zeigt, muss nicht nur vertragliche Bedingungen und die Qualität des geleasten Fahrrads prüfen. 

Nähere Informationen erhalten Sie durch unseren Flyer.

Diesen können Sie als BTB Mitglied als PDF Datei in der Geschäftsstelle unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! abrufen.

 

 

Mitgliederumfrage zu den anstehenden Tarifverhandlungen

Umfrage

Im September 2021 stehen die Tarifverhandlungen und die Besoldungsanpassungen bei den Ländern an.

Die Ausgangslage ist ersichtlich schwer. In unserer Argumentation werden wir auf jeden Fall die Verdienste der Beschäftigten im öffentlichen Dienst in der Krise, aber auch die Sicherstellung der Funktionsfähigkeit des öffentlichen Dienstes herausstellen.

Die Tarifverhandlungen und die Verhandlung der Besoldungsanpassung sind aber weit mehr als nur eine lineare Anpassung des Einkommens an die Inflation oder Preissteigerung!

Im BTB wollen wir gemeinsam mit Ihnen, unseren Mitgliedern, einen Austausch starten, um Ihre Ansprüche und Bedürfnisse bestmöglich zu erfassen und somit eine gute Grundlage für unsere Forderungen an die Verhandlungen zu erhalten.

Bitte beteiligen Sie sich an beigefügter Mitgliederumfrage und senden Sie uns Ihre Meinung bis spätestens 14. Mai 2021 an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .Unter allen Einsendern verlosen wir nützliche Geschenke!

Zur Umfrage

Mitgliedergewinnungsaktion vom 1. April bis 31. Mai 

Umfrage

Neumitglieder werben und gewinnen

Gewinnen Sie eine Kollegin oder einen Kollegen als neues Mitglied für den BTB und erhalten Sie die Chance auf einen tollen Gewinn!

Das Beitrittsformular und das Gewinnlos ausfüllen und per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Unter allen eingegangenen Beitrittsformularen findet Ende Juni 2021 die Verlosung von einem Reisegutschein im Wert von 300 €, einem Einkaufsgutschein im Wert von 200€ und einem Restaurantgutschein im Wert von 100 € statt.

Nähere Bedingungen entnehmen Sie bitte dem Flyer

Beitrittsformular